60% Rabatt auf das große Buch der Überlebenstechniken

DMSO Anwendung und Wirkung – Wo Dimethylsulfoxid kaufen?

DMSO steht für die Substanz Dimethylsulfoxid, welche bei Raumtemperatur geruch- und farblos ist. Dies ist eine Flüssigkeit, welche seit dem vergangenen Jahrhundert als aprotisches Lösungsmittel verwendet wird.

Mehr zum Thema Dimethylsulfoxid

Was ist DMSO bzw. Dimethylsulfoxid?

DMSO wird aus Baumharz gewonnen und ist bereits seit den sechziger Jahren auf der ganzen Welt eine erfolgreich eingesetzte Stimulanz für das Immunsystem und zugleich für eine ganze Reihe von Krankheiten.

Vor allem in akuten Situationen, welche Medikamente unumgänglich machen, macht die Kombination mit DMSO sehr viel Sinn, denn die Nebenwirkungen werden durch die niedrige Dosis sehr stark gemindert. Hierzu gehören vor allem Chemotherapeutika und Antirheumatika und zugleich blutdrucksenkende Medikamente. Diese können mit verringerter Dosis mit der gleichen Wirkung erzielt werden.

Wer stellt DMSO her?

Die Substanz wird unter anderem von Toray Fine Chemicals Co., Ltd. hergestellt und zugleich im Handel verkauft. GUANGYUAN ist einer der führenden Lieferanten und Hersteller Dimethylsulfoxid in China und ist dabei auf die Bereitstellung in höchster Qualität spezialisiert.

Welche Arten von DMSO gibt es?

Generell gibt es nur eine Art von DMSO. Dies ist eine farblose, klare, und hygroskopische Flüssigkeit, welche einen leicht an Knoblauch erinnerndem Duft besitzt. Diese Substanz ist in jedem Verhältnis in Wasser löslich und mischbar sowie mit organischen Lösemitteln wie Ester, Alkohole, chlorierte Lösemittel und Ketone. Der Stoff gehört der Gruppe der aprotischen, nucleophilen und dipolaren Lösemittel. Seine besondere Fähigkeit ist das schnelle Eindringen in Haut und in die Membranen der Zellen. Es dient aus diesem Grund als Trägersubstanz bei auf der Haut anzuwenden Arzneimitteln wie Salben, Pflaster, Tinkturen und Gele zum Transport der eigentlichen Wirkstoffe wie beispielsweise Heparin oder Schmerzwirkstoffe als Vermittler des Transportes. Dieser wird zugleich als Penetrationsverstärker oder Schleppersubstanz bezeichnet. So werden die in DMSO gelösten Substanzen einfach durch die Haut vom Organismus aufgenommen. Dies gilt ebenfalls für Gifte, die ansonsten keine oder schwach wirksame Kontaktgifte sind, wie beispielsweise Cyanide. Zudem hat das Dimethylsulfoxid analgetische und antiphlogistische Eigenschaften. Es findet deshalb therapeutische Anwendung als perkutanes Medikament zur Behandlung lokaler Schmerzen zum Beispiel bei rheumatischen Beschwerden oder Sportverletzungen.

Wo kann DMSO gekauft werden?

Die Substanz wird im Chemikalienhandel vertrieben. Online kann es ebenfalls gekauft werden. In Apotheken ist die Substanz rezeptfrei erhältlich. Zunächst ist es bedeutend zu wissen, dass die Produkte mit Dimethylsulfoxid – wenn diese als Arzneimittel verkauft werden –der Rezeptpflicht in Deutschland unterliegen. Ausgenommen hiervon sind Zubereitungen für die kutane Anwendung bis 15 Prozent. Die Reinsubstanz ist jedoch außerhalb von Apotheken erhältlich.

Wofür wird DMSO verwendet?

Das Haupteinsatzgebiet dieser Substanz ist die Therapie von Schwellungen, Schmerzen, Entzündungen und Verstauchungen.
Eine chronische Blasenentzündung ist die einzige Indikation für eine Therapie mit DMSO, die bislang von der Food and Drug Administration (Behörde für Lebens- und Arzneimittel in Amerika) zugelassen worden ist.

Eine Behandlung mit dem Wirkstoff kann zugleich bei Schleimbeutelentzündung (Bursitis), einer Schädigung von Gelenken und Knorpelgewebe durch Verschleiß und Gelenkentzündungen angewandt werden, welche mit starken Schwellungen und Schmerzen einhergehen können, eine lindernde Wirkung erzielen und für einen guten Heilungsprozess sorgen. Experten setzen DMSO mit Erfolg als Salbe bei Taubheit äußerlich an den Fußsohlen wegen Polyneuropathie ein.

Die Dimethylsulfoxidlösung ist ein weitverbreitetes Mittel in Labor und Technik. Daher wird es in Lösungen von Polyacrylnitril, als Lösungsmittel bei Aromatenextraktionen, als Abbeizmittel und als Medium bei organischen Synthesen benutzt. Weiterhin wird die Substanz bei der Kryokonservierung in der Zellkulturtechnik als Gefrierschutzmittel verwendet.
In der organischen Chemie dient es in der Swern-Oxidation als oxidierendes Mittel. In der Pharmazie ist es der Bestandteil von Salben oder Cremes.
Zudem findet es Verwendung bei perivaskulärer oder subkutaner Applikation von Zytostatika. Daher wirkt eine Dimethylsulfoxidlösung bei dermaler Applikation entzündungshemmend (antiinflammatorisch), abschwellend und gefäßerweiternd (vasodilatatorisch)

Was ist bei dem Kauf von DMSO zu beachten?

Beim Kauf sollten Risiko und Wirkungen abgewogen werden. Zur Herstellung von Arzneimitteln ist diese Substanz als Rezeptursubstanz in API-Qualität als pharmazeutisch aktiver Wirkstoff und zugleich als Hilfsstoff im Handel erhältlich. Vor der Herstellung einer Zubereitung muss zuerst überprüft werden, ob diese Substanz als Hilfs- oder als Wirkstoff eingesetzt wird.

Bei lokaler Anwendung wirkt die Dimethylsulfoxidlösung antiphlogistisch, analgetisch, antiödematös und gefäßerweiternd. Die entzündungshemmende Wirkung des Stoffes ist hierbei auf eine Inaktivierung der Radikale zurückzuführen, die vor allem bei Entzündungen erzeugt werden, zurückzuführen.

Eine Dimethylsulfoxidlösung kann bei dermaler Anwendung optimal durch die Hautschichten resorbiert werden und wird deshalb in erster Linie bei Sportverletzungen, bei Arthrose in Gelenken und zugleich bei komplexen Krankheitszeichen wie dem Sudeck-Syndrom verwendet. Außer diesen pharmakologischen Wirkungen wird DMSO als Penetrationsverstärker oder als Lösungsmittel für andere Wirkstoffe verwendet.

Neben den penetrationsfördernden Wirkungen vermittelt eine Dimethylsulfoxidlösung zugleich eigene pharmakologische Effekte. Diese Substanz wirkt antiphlogistisch antioxidativ und schmerzstillend und zudem antimikrobiell und wundheilungsfördernd.
Viele jener vorteilhaften Eigenschaften beruhen auf der Gegebenheit, dass Dimethylsulfoxid ein Schwefeldonor ist. Dies bedeutet, es versorgt den Organismus mit Schwefelatomen. Verschiedene Verbindungen des menschlichen Körpers wie beispielsweise die Aminosäuren Methionin, Cystein Taurin und einige hierauf aufbauende Proteine und Enzyme enthalten ebenfalls Schwefel.

Vor und Nachteile von DMSO?

Generell ist es egal, ob Dimethylsulfoxid als Lösung oral eingenommen oder auf die Hautoberfläche direkt aufgetragen wird. Hierbei muss eine korrekte Dosierung auf jeden Fall beachtet werden. Diese ist die wichtigste Voraussetzung dafür, dass DMSO eine therapeutische Wirkung entfalten kann und sich zugleich die Vorteile optimal bemerkbar machen können.
Dimethylsulfoxid bringt bei einer korrekten Anwendung wahre Wohltaten mit sich wie zum Beispiel eine sehr gute Linderung akuter oder chronischer Schmerzen. Wichtig bei der Wirkung sind vor allem die Erweiterung der Blutgefäße, die Optimierung der Durchblutung und die Bindung freier Radikale. Wichtig sind ebenfalls die optimale Entspannung der Muskulatur, die Begünstigung der die Wundheilung und die Hemmung der Cholinesterase.

Fazit

DMSO ist bei Raumtemperatur eine farb-, geruchlose, hygroskopische und klare Flüssigkeit, deren Schmelzpunkt bei circa 20 Grad Celsius liegt. Diese Flüssigkeit ist mit Wasser und verschiedenen organischen Lösungsmitteln wie beispielsweise Benzol sehr gut mischbar.

Dimethylsulfoxid ist ein besonders gutes und nicht-wässriges Lösungsmittel. Daher dient es – zum Beispiel bei Dermatika als Trägersubstanz zum Einschleusen der Wirkstoffe und wirkt daher als Transportvermittler. Zudem wird es im Bereich der organischen Chemie als Oxidationsmittel verwendet.


Auch interessant

Ein Tierabwehrspray ist ein Abwehrmittel gegen Tiere und Menschen, welches Angreifer innert kurzer Zeit außer Gefecht setzen kann. Inhalte WissenswertesWas ist ...

Mehr Lesen
Tierabwehrspray – Was ist es und wann darf man es mit sich führen

Eine Stichschutzweste ist eine Art stichsichere Kleidung, die Bauch, Brust und Rücken vor Einstichen, Hieben oder Schnitten schützt. In vielen Berufsgruppen ...

Mehr Lesen
Stichschutzweste – Macht sie Sinn und was ist beim Kauf einer stichfesten Weste zu beachten?
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}